Die Klassensprecher*innen der Klassen 2 – 4 haben diese Woche eine Aktion des Schüler*innenrates unserer Schule umgesetzt.

Es galt, die Elterntaxis, die in der Zone rund um die Schule im absoluten Halteverbot anhielten, um „nur mal kurz“ ihr Kind vor der Schule abzusetzen, auf die Gefahren ihres Verhaltens hinzuweisen. Mit mündlichen Hinweisen („Sie stehen im absoluten Halteverbot und bringen Schulkinder in Gefahr“) und kleinen Knöllchen sowie Hinweisschildern verbesserte sich das Parkverhalten vieler Eltern innerhalb weniger Tage. Sie parkten weiter entfernt, so dass ihr Kind auch die Möglichkeit hatte, ein paar wachmachende Schritte an der frischen Luft zu unternehmen :). Die Aktion war ein voller Erfolg; fand sie doch die Aufmerksamkeit vieler Fußgänger und Autofahrer!