Besuch in einer Moschee

Mekka liegt für uns fast schon in Monheim am Rhein:

p1020936Am 16.12.2011 war es so weit, die 4a und 4b erlebten Religionsunterricht einmal ganz anders. Um 9.28 Uhr fuhren wir mit dem Bus nach Monheim. Der Segen kam bereits von oben (Regen) und somit freuten wir uns, dass die Moschee nur wenige Meter von der Bushaltestelle Daimlerstraße entfernt ist.

Als erstes haben wir das Minarett und die typischen Türme für eine Moschee gesucht. Leider konnte die türkische Gemeinde ihre Moschee nicht so bauen, wie in der Heimat, die Moschee sieht "ganz normal" wie ein Haus aus.

In der Moschee angekommen, begrüßte uns Herr Adib ganz herzlich und wir zogen unsere Schuhe aus. Danach betraten wir einen großen Raum, auf dem Fußboden geschmückt mit einem prachtvollen, in grünen Farben gehaltenen Teppich. Wir sahen die typischen Mosaiksteinchen an den Wänden (blau, weiß), mit einem Gottesspruch über der Gebetsnische. Herr Adib erzählte uns, dass Freitag der Hauptgebetstag der islamischen Religion ist und dass der Islam auf 5 Säulen gebaut ist: dem Glaubensbekenntnis, dem Gebet, den Almosen, der Wallfahrt nach Mekka und dem Fasten im Monat Ramadan. Wir erfuhren, dass die Gläubigen 5 mal am Tag beten, vorher müssen sie sich ausgiebig waschen.

In Mekka steht die Kaba - ein würfelartiges braunes Gebäude - die nicht von den Gläubigen betreten werden darf, sondern deren Räumlichkeiten nur für Staatsbesucher und hohe Persönlichkeiten zur Verfügung stehen. Die Muslime gehen um die Kaba und beten. Auch die Muslime haben nur einen Gott, den sie anbeten und Mohammed ist sein Prophet. Deshalb wurden die Skulpturen aus der Kaba entfernt.

p1020937 Ein besonderes Highlight war, dass für uns der Imam gekommen ist. Ich höre noch heute den "göttlichen Gesang", als der Imam (bei uns Christen wäre es der Priester oder Vorbeter) aus dem Koran Texte gesungen (gebetet) hat. Für die Gebete zu Allah benutzt der Imam die Gebetsnische, welche Richtung Mekka ausgerichtet ist. Ferner besteht auch noch eine Art Kanzel. Von hieraus können auch andere Menschen zu den Gläubigen sprechen. In Monheim hat schon ein Arzt von diesem Ort einen Vortrag gehalten.

Es war ein interessanter Vormittag und die Zeit verging durch die guten Erklärungen von Herrn Adib und den Gesang des Imam sehr schnell. Zum Abschluss erhielten wir eine frisch gebackene türkische Pizza – echt lecker.

Vielen Dank der muslimischen Gemeinde in Monheim, dass wir ihre Moschee Osman Gazi besuchen durften.

Nächste Termine

Archiv

Powered by mod LCA

Anmeldung

Aus dem Schulleben