Gemeinsamer Besuch der Klassen 4a und b beim Kindermusical "Die Fürchterlichen Fünf"

Vier komische Typen, Fledermaus, Ratte, Kröte und Spinne, leben unter einer Brücke, abgeschottet vom Rest der Welt. Keiner mag den Anderen leiden und alle sind mit ihrem Leben mehr als unzufrieden! Da taucht eines Tages Günther auf - ein lustiger, musikalischer Geselle, der die Welt mit ganz anderen Augen sieht. Er schafft es tatsächlich, die 4 Gestalten aus dem finsteren Loch für sich und seine Ideen zu begeistern! Die Gründung einer Band sowie die Eröffnung eines Pfannekuchenhauses sind erst der Anfang einer neuen, aufregenden Zeit, in der die "Fürchterlichen Fünf" sich von einer ganz anderen Seite kennen lernen.

Eine wunderbare Geschichte über das, was wirklich zählt im Leben und die Musik, die alle miteinander verbinden kann.

 

Das Stück handelte von einer Spinne, einer Ratte, einer Fledermaus und einer Kröte. Sie fanden sich hässlich und hassten auch ihr Leben. Auf einmal tauchte ein Musiker auf. Er brachte die Bande wieder zum Lachen und sie eröffneten ein Lokal mit Musik.

Daria

Das Theaterstück hatte ein gutes Ende, aber lasst uns mit dem Anfang anfangen:

Also es kam so, zuerst waren 4 Typen auf der Bühne, die sich gar nicht leiden konnten. Kröte, die nicht Kröte heißen wollte und Spinne, die ihren Namen erst später bekam, waren zwei Personen. Spinne ärgerte Kröte immer mit ihrem Namen, aber als sie einsah, dass sie richtig fies war, wurde sie sehr traurig. Da kam ein Junge mit einer Gitarre und munterte die Vier auf, sie eröffneten ein Pfannkuchenhaus und machten gemeinsam Musik, dabei bemerkten sie, dass das Leben doch schön sein kann, wenn man nur an sich glaubt.

Samantha

Nächste Termine

Archiv

Powered by mod LCA

Anmeldung

Aus dem Schulleben