Unser Konstantin

Konstantin_21._7._11_037

Aus dem Bilderbuch von Gerda Wagener haben wir ein Theaterstück vorbereitet. In den Proben haben wir festgestellt, dass wir zu wenig Personen sind, um alle Tiere zu spielen. Darum haben wir immer wieder etwas verändert. Leider konnte keiner von uns Horn spielen (in dem Bilderbuch findet Konstantin nämlich ein Horn!), deshalb haben wir die Bratsche genommen.

Bei der Aufführung waren wir sehr aufgeregt. Sitzt der Text? Augenkontakt! Klappt alles mit den Instrumenten? Unsere Kostüme haben wir selber gebastelt und geschminkt hat uns meine Mutter. Die Aufführungen fand ich einfach toll!

Kim

 

Die Konstantin-Proben haben mir sehr gut gefallen und wir haben immer wieder etwas verändert und verbessert.

Da wir zwei Aufführungen hatten, war das ganz schön viel Arbeit mit dem Schminken und den Kostümen. Aber wir hatten richtig viel Spaß und am Ende haben wir doch ein schönes Theaterstück herausbekommen.

AngelinaKonstantin2b

Konstantin2aIch bin stolz, dass wir aus einfachen Mitteln ein Theaterstück entwickelt haben und am Schluss eine schöne Aufführung hatten.

Florian

Die Proben haben mir meistens Spaß gemacht. Zwischendurch haben wir uns zwar mal gestritten, aber sonst hat es immer sehr gut geklappt. Am Ende hat es sich ja wirklich gelohnt! Am meisten hat mir am Schluss die Kulisse gefallen.

Lisa

Nächste Termine

Archiv

Powered by mod LCA

Anmeldung

Aus dem Schulleben

    • 3 Mal Hetdörp Alaaf!

      3 Mal Hetdörp Alaaf!   An „Wieverfastelovend“ kamen alle Kinder und Lehrer wieder bunt kostümiert in die Schule.

    • Die 3a und 3b besuchen innerhalb der Schulkinowoche das Kinopolis

      Am 6.2. besuchten wir im Rahmen der Schulkinowochen das Kinopolis in Leverkusen.    Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer Ein Postbote brachte ein Paket nach Lummerland. Allerdings verwechselte er...

    • Eislaufen 3a und 3b

      Eislaufen Am Montag, den 17.12.2018 sind die Klassen 3a und 3b vormittags zum Eislaufen nach Monheim gefahren. Mitgefahren sind Frau Schwarz, Frau Beddies und Frau Engels. Dort hatten wir sehr viel...