Besuch im WDR

Unser Besuch beim WDR in Köln

Am 11. 3. 11 sind wir zuerst von der Schule zur Bushaltestelle gegangen. Dann sind wir in den Bus eingestiegen und bis Wiesdorf gefahren und dort in die S-Bahn Richtung Köln eingestiegen. Als wir in Köln waren hatten wir noch eine halbe Stunde Zeit und sind in den Kölner Dom gegangen. Frau Lehmacher hat uns den Dreikönigsschrein, das neue Gerhard-Richter-Fenster, die alten Fenster und die Domorgeln erklärt.

altIm WDR haben wir eine Abenteuerreise durch zwei Fernsehstudios (Hart-aber-fair und Sportstudio) gemacht. Angelina, Anahita und ich durften die Karte halten und den Weg zeigen. Es gab auch einen Schatz. Er bestand aus Postern, Stundenplänen, Aufklebern und Anstecker für jedes Kind.

Natalie

Wir haben einen Ausflug zum WDR gemacht. Dort waren wir im Studio von Hart-aber-fair . Dort standen viele Stühle rundherum. Im Sportschau-Studio durften wir den glänzenden blauen Boden nicht berühren. Jeder hatte eine Aufgabe. Es gab sechs Koffer, die Nina vom WDR verteilt hat und eine Schatzkarte. Zwei Kinder mussten immer „Dschungelgang“ rufen, wenn ein Mitarbeiter kam, den wir dann vorbeilassen sollten. Das war richtig cool.

Benedikt

Wir waren im Sportschau-Studio. Da die Lampen wärmer sind als Licht und die Reporter dann schwitzen, werden sie eingepudert. Eine Kamera kostet 180 000 Euro. Der WDR hat davon 250 Stück.

Nina

Nächste Termine

Archiv

Powered by mod LCA

Anmeldung

Aus dem Schulleben

    • 3 Mal Hetdörp Alaaf!

      3 Mal Hetdörp Alaaf!   An „Wieverfastelovend“ kamen alle Kinder und Lehrer wieder bunt kostümiert in die Schule.

    • Die 3a und 3b besuchen innerhalb der Schulkinowoche das Kinopolis

      Am 6.2. besuchten wir im Rahmen der Schulkinowochen das Kinopolis in Leverkusen.    Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer Ein Postbote brachte ein Paket nach Lummerland. Allerdings verwechselte er...

    • Eislaufen 3a und 3b

      Eislaufen Am Montag, den 17.12.2018 sind die Klassen 3a und 3b vormittags zum Eislaufen nach Monheim gefahren. Mitgefahren sind Frau Schwarz, Frau Beddies und Frau Engels. Dort hatten wir sehr viel...