Die Dom-Besichtigung

altMit meiner Klasse bin ich am 11. 3. 2011 zum WDR nach Köln gefahren. Dort haben wir auf dem Hinweg den Kölner Dom besichtigt. Wir haben die Schwalbennestorgel gesehen und den Dreikönigsschrein, das Richter-Fenster und heiligen Stephanus in einem alten Glasfenster gesehen. Der Baubeginn des Kölner Doms war im Jahr 1248.Der Aufenthalt im Kölner Dom war sehr angenehm, ich werde noch einmal mit meiner Familie zum Kölner Dom fahren.

Mathilda

Wir sind am 11. 3. 11 in den Kölner Dom gegangen. Dort haben wir den Dreikönigsschrein und das moderne Richter Fenster gesehen. Dieses haben wir mit den alten Fenstern verglichen. Dann hat uns Frau Lehmacher die Schwalbennestorgel gezeigt und Herr Landwehr hat uns gesagt, dass der Dom eine ewige Baustelle seit 1248 ist. Es gibt im Dom drei Orgeln. Sie heißen: Langhausorgel, Schwalbennestorgel und Querhausorgel. Das hat mir alles sehr gut gefallen.

Karina

Am 11. 3. 11 hatten wir vor dem Besuch beim WDR noch genug Zeit und haben uns den Kölner Dom von innen angeschaut. Dort sahen wir das sehr moderne Richterfenster, benannt nach dem, der es entwarf: Gerhard Richter. In einem Fenster hat Birce den heiligen Stephanus entdeckt, als er gesteinigt wurde. Außerdem sahen wir die Schwalbennestorgel und den Dreikönigsschrein, in dem die Knochen der heiligen drei Könige aufbewahrt werden. Ein Kirchenschweizer erklärte uns, was sein Job war. Herr Landwehr hat uns erzählt, dass der Dom 1248 erbaut wurde.

Philipp

Nächste Termine

Archiv

Powered by mod LCA

Anmeldung

Aus dem Schulleben